Saar-Uni: Rätselhaftes römisches Bauwerk auf dem Campus

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
04 Sep 2015 19:44 - 04 Sep 2015 19:45 #1 von Jupiterl
Jupiterl erstellte das Thema Saar-Uni: Rätselhaftes römisches Bauwerk auf dem Campus
Rätselhaftes römisches Bauwerk auf dem Campus
Kategorie: Ausgrabungen, Funde & Befunde
03.09.2015 - Saar-Uni / AB

Dass sich im Wald neben dem Gelände der Universität des Saarlandes Ruinen eines römischen Bauwerks befinden, ist schon länger bekannt. Bisher war man davon ausgegangen, dass es sich um die Überreste einer römischen Villa handelt. Doch was die Experten für Vor- und Frühgeschichte Professor Rudolf Echt und Frank Fecht gemeinsam mit ihren Bachelorstudenten bei der diesjährigen Lehrgrabung bisher freigelegt haben, gibt ihnen noch Rätsel auf. Die Überreste lassen am ehesten auf einen Kultbezirk der Römer schließen.

Rund 20 mal 30 Meter misst die Fläche der kleinen Erhebung, die sich auf dem leicht abschüssigen Gelände im Wald östlich des Campus abzeichnet – »die normale Größe eines römischen Landhauses«, sagt Professor Rudolf Echt, der in der Fachrichtung Altertumswissenschaften das Fach Vor- und Frühgeschichte an der Saar-Uni vertritt. Noch bis zum 12. September leiten er und sein Kollege Frank Fecht eine Lehrgrabung für sieben Bachelorstudenten der Fächer Altertumswissenschaften und Historisch orientierte Kulturwissenschaften. Nach einer Grabungswoche sind die Forscher sicher: Die römischen Ruinen, die sich unter dem sandigen Waldboden verbergen, stammen nicht von einer Villa. »Wir finden hier keine typischen römischen Gebäudemauern, die entsprechenden Steine fehlen ebenso wie der Zement«, sagt Rudolf Echt. Vielmehr haben die Studenten einzelne, mehrere Zentner schwere Steine mit waagerechter Oberfläche freigelegt sowie riesige längliche Blöcke, die ohne Mörtel in die Erde gelegt wurden. »Es handelt sich um sekundär verwendete monumentale Blöcke. Welchem Zweck sie dienten, wissen wir noch nicht.« Außer den Steinblöcken haben die Studenten schon etliche Gefäßscherben ausgegraben, darunter den Henkel eines römischen Kruges, Rand- und Bodenscherben römischer Drehscheibenkeramik sowie typisch römische Leistenziegel.


Weiteres:
www.archaeologie-online.de/magazin/nachr...uf-dem-campus-35678/
Letzte Änderung: 04 Sep 2015 19:45 von Jupiterl.
Powered by Forum