Eine Mio. Mumien in Massengrab vermutet - Behörde stoppt Ausgrabung

  • Jupiterl
  • Jupiterls Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
19 Dez 2014 21:53 - 19 Dez 2014 21:53 #1 von Jupiterl
Jupiterl erstellte das Thema Eine Mio. Mumien in Massengrab vermutet - Behörde stoppt Ausgrabung
Könnte man auch unter "Gaudium et Laetitia" einordnen:

Eine Mio. Mumien in Massengrab vermutet

Behörde stoppt Ausgrabung


Eine unglaubliche Zahl an Mumien wollen Archäologen der Brigham Young University in Ägypten entdeckt haben: Bis zu 40 Körper seien jeweils auf einem fünf mal fünf Meter großen und nur zwei Meter tiefen Areal vergraben. Die Größe des gesamten Grabes lasse darauf schließen, dass darin eine Million Mumien zu finden sind, schätzen die Forscher. Bisher wurden 1.700 entdeckt.

Die Mumien wurden in einem Friedhof namens Fag al-Gamus im Fajum-Gebiet, südwestlich von Kairo entdeckt. Es soll sich dabei um Durchschnittsbürger aus der Zeit zwischen dem 1. und 7. Jahrhundert handeln, als Ägypten vom Römischen und Byzantinischen Reich beherrscht wurde. Sie wurden in Schächten im Sand vergraben, ohne Sarkophage oder reiche Grabbeigaben, wie das bei anderen Mumienfunden der Fall war. Das trockene Klima soll zu ihrer Erhaltung beigetragen haben.

Weiteres:
orf.at/stories/2258343/2258342/
Letzte Änderung: 19 Dez 2014 21:53 von Jupiterl.
Powered by Forum